Inhalt

Fazit

Ist nicht der Ararat, sondern der 300 Kilometer südlich davon gelegene Berg Cudi die Stelle, an der in grauer Vorzeit eine Arche an Land gegangen ist, nachdem die Erde vom Wasser überschwemmt war? Ist dies der Ort, von dem aus Noah und seine Nachkommen die Welt besiedelt haben?

Es ist sehr schwierig, hier eine objektive Antwort zu geben, denn Glaubensfragen spielen dabei eine größere Rolle als wissenschaftliche Erkenntnisse. Und viele Fragen müssen unbeantwortet bleiben, zumindest bis der Berggipfel im äußeren Südosten der Türkei genauer untersucht werden kann.

Und doch können meiner Ansicht nach zwei Aussagen mit Bestimmtheit getroffen werden:

  1. Falls wirklich Überreste einer Arche existieren, sollten sie eher auf dem Berg Cudi als im Gletschereis des Ararat gesucht werden.
  2. Wenn man tatsächlich den Überlieferungen glauben kann, dass noch in nachchristlicher Zeit erkennbare Überreste des biblischen Schiffs auf dem Gipfel des Berges Cudi zu sehen waren, kann dies nur bedeuten, dass der Sintflutbericht in der Bibel wahr ist! Die Flut müsste dann tatsächlich globale Dimensionen gehabt haben, denn warum sonst hätten sich Menschen in einem Schiff in Sicherheit bringen müssen? Es hätte gereicht, in die hohen Gebirge zu flüchten, die Mesopotamien oder auch das Schwarze Meer flankieren. Und wie sonst wäre solch ein Gefährt auf einen Berg hinauf gelangt, dessen Gipfel sich mehr als 2000 Meter über die Ebene erhebt?

Zur Startseite  ¦  Zum Seitenanfang

Sonderseiten

Introseite

Startseite

English Site

Hilfe

Kontakt

Impressum

Externe Links

Noah2014

Bible Earth

Einzigartiges Israel

Timo Roller

MORIJA medien